Archiv 2009Archiv 2009

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Aktuelles
  3. Archiv 2009

13.12.2009 - neue SanitäterInnen

Bei dem am vergangenen Wochenende zu Ende gegangenen Sanitätslehrganges konnten alle 8 Teilnehmer der Bereitschaft Zentral 2 die Theorieprüfung erfolgreich abschliessen. Mit Bestehen der praktischen Prüfung am 13.12.2009 können wir 3 "neuen" Sanitäterinnnen und 4 "neuen" Sanitätern herzlich zum Lehrgenagsabschluss gratulieren.
Ein Bereitschaftsmitglied hat noch eine Wiederholungsprüfung abzulegen.

Die Sanitätsausbildung im Kreisverband München umfasst rund 80 Unterrichtseinheiten, in denen die Teilnehmer in Theorie und Praxis auf den Einsatzdienst sanitätsdienstlich vorbereitet werden.

Die Ausbildung der Bereitschaftsmitglieder für den Einsatzdienst umfasst eine Reihe von Schulungen, bevor die HelferInnen eigenständig eingesetzt werden können:

- Erste Hilfe-Ausbildung
- Rot-Kreuz-Einführungsseminar
- Sanitätsausbildung
- Grundausbildung Betreuungsdienst
- Grundausbildung Technik+Sicherheit
- Sprechfunkausbildung
ergänzt wir diese Grundausbildung dann durch fachdienstspezifische Lehrgänge:
- Fachlehrgang Betreuungsdienst
- Fachlehrgang Technik+Sicherheit
etc.

Darüber hinaus stehen den Mitgliedern zahlreiche weitere Fort- und Ausbildungsangebote offen.

 

Marathonlauf 11.10.2009

Marathonlauf, das heisst für die Helfer der Bereitschaft BtD/ Zentral 2 früh aufstehen:
Dienstbeginn 6:00 Uhr in der Unterkunft Gmunderstraße.
Betriebsbereit auf dem Logistikstützpunkt um 7:00 Uhr.
Im Zusammenwirken mit Einsatzkräften der AK Technik + Sicherheit (T+S) und Information und Kommunikation (IuK), den Bereitschaften Deisenhofen, Süd 2, Perlach und Neuperlach (KAB) wurden die etwas über 200 Einsatzkräfte des BRK registriert (KAB), mit Funkgeräten und Zusatzmaterial ausgestattet und Lunchpaketen für die mobilen Einheiten versorgt.
Ab 11:00 Uhr wurden die im Zielbereich des Olympiastadions eingesetzten Helferinnen und Helfer und ab 12:00 bis 15:00 Uhr die Einsatzkräfte im Logistikbereich und die zurückkehrenden mobilen Kräfte mit einer warm Mahlzeit aus der Feldküche verpflegt.
Im Anschluss erfolgte der Abbau, Saubermachen, Verlasten des Materials und die Rückkehr in die Unterkunft, so dass gegen 20:00 Uhr auch für die letzten Einsatzkräfte der Bereitschaft Einsatzende war.

 

 

Noch herrscht relative Ruhe im Logistikstützpunkt.

Die Warmverpflegung für unsere Einsatzkräfte wurde vor Ort frisch zubereitet.

Gekocht wurde mit unserem Feldkochherd (MFK Kärcher).

Auf dem Speisplan stand
Gemüsereis mit Putengeschnetzeltem.

Die Registrierung der Einsatzkräfte erfolgte durch Helfer des Kreisauskunftsbüros (KAB).

Noch bevor die ersten Läufer das Ziel erreichten wurden die Einsatzkräfte im Olympiastadion mit einem Mittagessen verpflegt. Frisch gestärkt konnten die eintreffenden Läufer in Empfang genommen werden.

Der Verpflegungsbereich.

Für die Verpflegungsausgabe und als "Speiseraum" stand die beiden SG300 unmittelbar neben der Feldküche und dem Geschirrmobil - kurze Wege!

Die Materialausgabe- und Rücknahmestelle wurde durch den AK T+S betrieben.

Auch das gehört zu so einem Einsatz:

  • Putzen
  • Zusammenlegen
  • Einsatzklar verstauen
  • ...

1.000 Liter Tee,
geordert vom Veranstalter für die Läufer, wurde von uns auf drei Verpflegungsstationen auf der Strecke und im Zielbereich verteilt.

Vorher musste der Tee natürlich zubereitet werden und in Thermobehälter gefüllt werden. Der Transport erfolgte mit einem Betreuungs-LKW (Bt-LKW).

Aufbau Marathonlauf 10.10.2009

Bereits einen Tag vor dem Marathonlauf wurde der Logistikbereich, zur Versorgung der eingesetzten Einsatzkräfte des BRK, durch Helfer der Bereitschaft BtD/ Zentral 2 aufgebaut.

Wies'n Dienst 20. September 2009

Der Eingang zum Servicezentrum

An diesem Tag haben wir uns mit insgesamt 30 Einsatzkräften an dem Sanitätsdienst auf dem Oktoberfest beteiligt. Weiter waren HelferInnen der  Bereitschaften Harlaching, Freimann und der Wasserwacht München Mitte sowie der Bereitschaft Mittenwald (Kreisverband Garmisch-Partenkirchen) und Dachau (Kreisverband Dachau) im Einsatz. Darüber hinaus wurden wir traditionell von Kollegen des Weissen Kreuzes aus Südtirol und Gästen vom DRK Kreisverband Sylt und dem ÖRK Salzburg unterstützt.

 

Wenn gerade mal kein Trageneinsatz ansteht, nutzen die Einsatzkräfte die Ruhe für einen Kaffee bei einem Plausch.

Die Einsatzabwicklung für die Trageneinsätze.
Von hier aus werden die den Teams zugeordneten Einsätze koordiniert und geführt. Hierzu stehen uns entsprechende EDV-Programme zur Einsatzabwicklung, Dokumentation und Überwachung zur Verfügung.

In der Einsatzabwicklung werden erfahrene Einsatzkräfte mit einschlägiger Führungsausbildung eingesetzt.

 

 

 

Vor und nach jedem Einsatz kümmert sich die Tragenbesatzung um die Vollständigkeit der medizinischen Ausrüstung. Mit Notfallrucksack, AED, Sauerstoff und der obligatorischen Fahrtrage (mit dem bekannten gelben Schutzdach) stehen den Einsatzkräften die notwendigen Materialien für einen rettungsdienstlichen Einsatz zur Verfügung.

Der Tragenführer wartet am Eingang zum Servicezentrum mit dem Lotsen auf sein Team. Von dort geht es dann auf dem schnellsten Weg zum Einsatzort.

Die Patienten werden von den Teams mit der Fahrtrage zur weiteren Versorgung in das Servicezentrum (SZT) gebracht. Im dortigen Sichtungsbereich erfolgt die Übergabe der Patienten an die Ärzte und Einsatzkräfte der Sanitätsstation.

Bei akuten Notfällen rückt, parallel mit der Trage, auch das auf dem Oktoberfest stationierte Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und ggf. ein Rettungswagen (RTW) zum Notfallort aus. Dort entscheidet der Notarzt über das weitere medizinische Vorgehen: wird der Patient unmittelbar mit dem RTW in eine Klinik transportiert oder wird er zunächst zur Versorgung in das SZT gebracht.

Auch das gehört zu unserem Wiesendienst:
Neben der Warmverpflegung aus der Wiesnkantine, kümmerten sich Rüdi und Michael mit kleinen kulinarischen Leckereien um das leibliche Wohlergehen unserer HelferInnen.

Und zur Erinnerung gibt es dann auch mal immer wieder ein Foto mit Gästen.

Vorbereitungen für das Oktoberfest

Die bereitschaftsinternen Vorbereitungen für die beiden von unserer Bereitschaft (mit) zu besetzenden Sanitätsdienste auf dem Oktoberfest am 20. September und 01. Oktober laufen auf vollen Touren.

Auch wenn die Planung bis zum Abschluss meist im "stillen Kämmerlein" von statten geht, gilt es doch den Dienstplan und die einzelnen Funktionsposten qualifiziert zu besetzten.

Geschafft!

Die erste Version unserer Bereitschaftshomepage ist seit 02.09.2009 online.